SSD wird nicht erkannt - Tutorial


Ihre SSD wird nicht erkannt, obwohl Sie Zugriff darauf haben möchten. Die gute Nachricht vorweg: In den meisten Fällen können Sie das eigenständig beheben. Wir möchten in diesem Ratgeber also gemeinsam mit Ihnen herausfinden, wie Sie den Zugang zu dem Gerät und somit die SSD-Daten wiederherstellen.

SSD wird nicht erkannt Titelbild

Wird eine SSD nicht erkannt, ist sie nicht zwangläufig defekt. Sie können unser Tutorial also als Möglichkeit sehen, um einen technischen oder logischen Defekt auszuschließen. Bleibt Ihnen der Zugriff auf Ihre Daten hingegen verwehrt, helfen wir Ihnen als Experte gerne bei der professionelllen Datenrettung der SSD. Falls Ihre SSD jedoch noch erkannt und ein anderes Problem vorliegt, raten wir zu unserem Leitfaden zum Thema Daten von der Festplatte retten.


SSD wird nicht erkannt - das können Sie sofort tun:


Computer wechseln

Computer neu starten

Kabel prüfen, tauschen

Wechseln vom USB-Port

Kontakt zu Profi herstellen

Weitere Lösungen finden Sie in diesem Beitrag.



Wir haben diesen Beitrag für Sie besonders gegliedert. Er enthält erstmal die reinen Anleitungen für schnelle Hilfe. Für zusätzliches Wissen, finden Sie im Text an einigen Stellen „Zusatzinformationen“.


Klarheit vor dem Start: SSD erkennen


Erkennung in Kürze:

Beschriftung auf dem Label

SSD ist flach

Modell online recherchieren


Zum Glück ist eine SSD sehr robust. Sie fällt schon mal herunter und bleibt heil. Bei einer HDD ist das anders und wenn sie einmal gefallen ist, kann jede weitere Inbetriebnahme zu einem dauerhaften Datenverlust führen. Deswegen ist es wichtig, dass Sie über den Datenträger Bescheid wissen, den Sie da haben. Normalerweise steht auf der Festplatte selbst bei einer HDD „Hard Drive“ oder „Hard Disk Drive“, während eine SSD mit „Solid State Drive“ oder „Solid State Disk“ bezeichnet wird.

SSD vs HDD Erkennungsmerkmale

In dem obigen Bild sehen Sie eine SSD, eine 2,5 Zoll HDD und eine 3,5 Zoll HDD (von links nach rechts).

Im Zweifelsfall finden Sie das am Aussehen heraus: Eine SSD ist viel flacher, als eine HDD. Möchten Sie sicher gehen, suchen Sie online nach Modell oder Seriennummer. Wird Ihre SSD nicht erkannt, sind Sie hier genau auf der richtigen Seite.
Übrigens sind unsere Anleitung in diesem Tutorial hier auf einzelne SSDs ausgelegt. Sollten Sie hingegen einen Verbund mehrerer SSDs besitzen, ist das eher ein Fall für die Datenrettung vom RAID.


Anderer Datenträger - andere Anleitung

Unsere Anleitung hier gilt der defekten SSD. Wird Ihre Festplatte nicht erkannt, ist eine gänzlich andere Vorgehensweise notwendig. Gleiches gilt, falls Ihr USB-Stick nicht erkannt wird. Für beide Speichermedien finden Sie bei uns daher je ein eigenes Tutorial.


SSD wird nicht erkannt – den PC neu starten


für Anfänger geeignet

Manchmal genügt schon ein Neustart vom PC, um wichtige Treiber für die Erkennung der SSD zu laden. Auch nach allen weiteren Anleitungen in diesem Tutorial, kann ein Neustart Wunder wirken.

Zusatzinformationen

Der Neustart leert den Arbeitsspeicher vom Computer. Deswegen gehen alle nicht gespeicherten Informationen dabei verloren.

Computer neu starten wenn SSD nicht erkannt wird

SSD wird nicht erkannt – Kabel tauschen und Anschluss wechseln


für Anfänger geeignet

Hin und wieder ist bei der SSD, die nicht erkannt wird, einfach das Verbindungskabel zum Computer kaputt oder der Anschluss funktioniert nicht.

externe SSD: USB-Kabel und USB-Anschluss

interne M.2 SSD: Steckverbindung ohne Kabel

interne 2,5 Zoll SSD: SATA-Anschluss

SSDs mit unterschiedlichem Aufbau
externe SSD wird nicht erkannt - USB-Port wechseln

externe SSD

Eine externe SSD sitzt oft in einem Gehäuse, das sie zusätzlich ein wenig vor Schäden schützt.  In der Regel verfügt Sie über einen USB-Anschluss. Deswegen wird zum Anschließen auch ein USB-Kabel verwendet. Probieren Sie ebenso den Anschluss an einem anderen USB-Port vom PC, wenn Ihre SSD nicht erkannt wird. Falls Ihre externe Festplatte nicht angezeigt wird, haben wir dafür einen extra Beitrag für Sie zusammengestellt.

interne M.2 SSD

Die M.2 SSD ist stets intern verbaut und steckt direkt in dem dafür vorgesehenen Anschluss vom Mainboard. Oft wird sie in Kombination mit einer HDD-Festplatte eingesetzt, um die Geschwindigkeit des Systems zu erhöhen. Die Steckverbindung vom Mainboard selbst kann dabei kaputt gehen. Vielleicht sitzt die SSD jedoch durch eine Erschütterung auch nur noch locker in dem vogesehenen Slot, sodass sie durch korrektes Einschieben wieder erkannt wird.

M.2 SSD wird nicht erkannt - korrekten Sitz prüfen
interne SSD wird nicht erkannt - SATA-Anschluss überprüfen

interne 2,5 Zoll SSD

Eine interne SSD ist mit einem SATA-Kabel an das Mainboard angeschlossen. Es kann locker werden oder ist vielleicht sogar kaputt. Vielleicht wird auch die externe SSD nicht erkannt, weil der SATA-Anschluss vom Mainboard defekt ist. Sie können einen anderen testen, falls das Mainboard mehrere dieser Anschlüsse besitzt.

Probieren Sie den Zugriff auf Ihre SSD auch an oder in einem anderen Computer.

Zusatzinformationen

USB wird ständig weiterentwickelt, sodass es verschiedene Varianten gibt. Die Versionen sind abwärtskompatibel.

SSD wird nicht erkannt - neue SSD initialisieren


für Fortgeschrittene geeignet

Vielleicht ist die Einrichtung von Ihrer SSD durch den Hersteller nicht abgeschlossen worden. Hier hilft es, wenn Sie die SSD einrichten bzw. initialisieren.

Öffnen Sie die Datenträgerverwaltung:

SSD einrichten Screenshot Datenträgerverwaltung öffnen

Im unteren Bereich sind alle Datenträger aufgelistet. Wählen Sie den Datenträger, wo „nicht zugeordnet“ steht mit einem Rechtsklick und wählen Sie dort „Neues einfaches Volume“ aus:

SSD einrichten Screenshot Volumeauswahl

In den nächsten Schritten wählen Sie als Partitionsstil GPT und nutzen den gesamten verfügbaren Speicher als Volumegröße. Für eine SSD ist das passende Dateiformat NTFS.

Zusatzinformationen

Das Initialisieren einer Festplatte funktioniert auch, wenn ihr Dateisystem defekt ist und deswegen die SSD nicht erkannt wird. In diesem Fall werden beim neuen Initialisieren alle Daten gelöscht.

SSD wird nicht erkannt – Wegen Laufwerkskonflikt oder fehlendem Buchstaben


für Fortgeschrittene geeignet

Über den Laufwerksbuchstaben erkennt der Computer, um welche Festplatte es sich handelt. Zum einen ist er gelegentlich gar nicht vergeben. Öfter noch gibt es mehrere SSDs mit demselben Buchstaben und das sorgt beim PC für Verwirrung.

Zuerst öffnen Sie die Datenträgerverwaltung und klicken dort mit einem rechten Mausklick im Reiter „Volume“ auf die SSD. Wählen Sie in dem Menü „Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern“:

Laufwerksbuchstabe SSD ändern Screenshot Rechtsklick

Wählen Sie unter „Folgenden Laufwerksbuchstaben zuweisen“ den Buchstaben:

Laufwerksbuchstabe SSD ändern Screenshot Buchstabenauswahl

Zusatzinformationen

Sie können den Laufwerksbuchstaben auf viele verschiedene Weisen ändern. Damit Sie einen passenden Weg finden, haben wir zum Thema Laufwerksbuchtstaben ändern einen Beitrag verfasst.

SSD wird nicht erkannt – Treiber aktualisieren


für Fortgeschrittene geeignet

Eigentlich liegt es eher selten an den Treibern, aber ausschließen möchten wir es dennoch mit Ihnen. Daher gucken wir, wie Sie die Treiber aktualisieren, wenn Ihre SSD nicht erkannt wird.

Öffnen Sie den Geräte-Manager. Dort vergrößern Sie den Unterpunkt „Laufwerke“ und suchen nach Ihrer SSD. Klicken Sie rechts darauf und wählen Sie „Treiber aktualisieren“:

SSD Treiber aktualisieren - Screenshot Geräte-Manager

Daraufhin wählen Sie „Automatisch nach Treibern suchen“. Sollte der PC einen neuen Treiber finden, installieren Sie ihn.

Zusatzinformationen

Treiber funktionieren wie der Übersetzer zwischen PC und SSD. Möglicherweise finden Sie auch auf der Herstellerseite einen aktuellen Treiber, den Windows über die automatische Suche nicht findet.

SSD wird nicht erkannt – Fehlerüberprüfung in Windows


für Fortgeschrittene geeignet

In einigen Fällen hilft die eigens von Windows mitgelieferte Überprüfung, wenn die SSD nicht erkannt wird.

Lassen Sie dafür zuerst die Windows-Taste gedrückt und drücken Sie dann einmal die Taste E auf Ihrer Tastatur.

Der Explorer zeigt Ihnen jetzt auf der linken Seite alle Laufwerke an. Suchen Sie Ihre SSD und klicken Sie rechts mit der Maus darauf. Wählen Sie dann den Menüpunkt „Eigenschaften“ aus:

SSD wird nicht erkannt - Fehlerüberprüfung - Screenshot 1

In den Eigenschaften, suchen Sie nun den Reiter „Tools“. Klicken Sie auf unter „Fehlerüberprüfung“ auf „Scannen“ und im folgenden Fenster auf „Laufwerk scannen“:

SSD wird nicht erkannt - Fehlerüberprüfung - Screenshot 2

Zusatzinformationen

Mit der Fehlerüberprüfung stellen Sie sicher, dass von Windows aus alles reibungslos läuft. Softwarefehler von Seiten der SSD findet das Programm hingegen nicht unbedingt.

SSD wird nicht erkannt – formatieren


für Fortgeschrittene geeignet

Auch das Formatieren der SSD-Festplatte kann bei Ihrer Erkennung weiterhelfen und den Zugriff somit wieder ermöglichen. Allerdings löscht es sämtliche Dateien.

Rufen Sie dafür zunächst die Datenträgerverwaltung auf. Klicken Sie anschließend mit einem Rechtsklick auf die Bezeichnung Ihrer SSD (unter Volume) und dort auf „Formatieren…“:

SSD formatieren - Screenshot 1 - Datenträgerverwaltung

Wählen Sie nun die zukünftige Bezeichnung. Als Datensystem empfehlen wir zudem NTFS. Sie haben außerdem die Wahl zwischen einer Normal- und einer Schnellformatierung, indem Sie den entsprechenden Haken setzen oder weglassen.

Zusatzinformationen

Die Formatierung löscht alle Daten und Informationen von der SSD. Nach der Schnellformatierung sind manchmal noch Restdaten vorhanden, die jedoch jede weiteren Nutzung des Datenträgers überschreibt. Eine Normalformatierung dauert außerdem weit länger.

SSD wird nicht erkannt - Virenscan zur Erkennung


für Fortgeschrittene bis Experten geeignet

Wird Ihre SSD nicht erkannt, weil Sie von Malware befallen ist, können Sie den Zugriff eventuell wiederherstellen. Inwiefern allerdings danach noch Daten infiziert sind und das Problem erneut auftritt, ist jedoch unklar. Daher ist der Umgang mit diesen Datensätzen stets heikel.

Öffnen Sie zunächst den Explorer. Nun klicken Sie mit einem rechten Mausklick auf die SSD und dort auf „Mit Microsoft Defender überprüfen…“:

SSD Virenscan - Screenshot Microsoft Defender

Der Computer beginnt nun mit einem Scan der SSD und zeigt an, sobald er auf Schadsoftware stößt.

Zusatzinformationen

Heutzutage ist der Windows-Defender so gut, dass die Benutzung von einem externen Antivirenprogramm kaum noch Sinn ergibt.

Den SATA-Controller aktualisieren


für Fortgeschrittene bis Experten geeignet

Veraltete oder schlecht supportete Controller-Treiber, führen mitunter dazu, dass die SSD nicht erkannt wird. Im Zweifelsfall empfehlen wir immer den aktuellen Treiber von Microsoft, welchen Sie folgendermaßen installieren.

Öffnen Sie den Gerätemanager. Suchen Sie den Abschnitt „IDE ATA/ATAPI-Controller“. Dort wählen den AHCI-Controller mit einem Rechtsklick darauf aus und klicken dann auf „Treiber aktualisieren“:

SATA Controller aktualisieren - Screenshot Geräte-Manager

Im Fenster danach klicken Sie auf „Auf meinem Computer nach Treibern suchen“ und dann „Aus einer Liste verfügbarer Treiber auf meinem Computer auswählen“.

Als Modell wählen Sie „Standardmäßiger SATA AHCI- Controller“. Den übrigen Vorgang bestätigen Sie:

SATA Controller aktualisieren - Screenshot Treiberauswahl

Zusatzinformationen

Ggf. beheben Sie das Erkennungsproblem Ihrer SSD auch, wenn Sie den aktuellen Treiber des Geräts auf der Herstellerseite suchen und installieren.

SSD wird nicht erkannt - BIOS-Einstellungen vornehmen


für Fortgeschrittene bis Experten geeignet

Starten Sie das BIOS oder UEFI Ihres Computers. Unter dem Abschnitt „Storage Configuration“ oder „Speicherkonfiguration“, finden Sie die SATA-Konfiguration. Sie soll aktiviert sein, während Sie als Modus „IDE“ wählen.

Zusatzinformationen

Wie Sie das BIOS bzw. UEFI Ihres Computer aufrufen, unterscheidet sich nach PC-Hersteller und Modell. Am häufigsten verwenden die Hersteller die Taste "F2". Funktioniert das nicht, recherchieren Sie am besten online nach der Taste bzw. Tasenkombination für Ihr PC-Modell oder das verbaute Mainboard.

Hinsichtlich aller softwartebezogenen Lösungsmöglichkeiten, sind wir hier am Ende angelangt. Zeigt das BIOS/UEFI Ihre SSD erst gar nicht an und es liegt nicht am Kabel, ist die SSD stärker beschädigt. Eigene Lösungen sind jetzt nur noch sehr schwer bis unmöglich umsetzbar.

SSD wird nicht erkannt – Anschluss ablöten und neuen anlöten


für Experten geeignet

neuen Anschluss anlöten bei SSD wird nicht erkannt

Hier wird es heikel. Um diese Arbeiten durchzuführen, raten wir übrigens zu elektronischem Fachwissen und mehrjähriger Erfahrung im Löten. In der Praxis raten wir auch unter diesen Voraussetzungen maximal zum Tausch des Anschlusses, sofern dieser defekt ist.

Löten Sie den alten USB- oder SATA-Anschluss ab. Als Ersatzteil wählen Sie dann einen Anschluss in derselben Größe. Anschließend löten Sie den neuen Anschluss an das Gerät.

Im Bild links sehen Sie eine externe SSD-Festplatte in der Datenrettung. Das Gehäuse ist entfernt. In der linken oberen Ecke der Platine, steckt also ein USB-Kabel in dem dazugehörigen USB-Anschluss.

Zusatzinformationen

Bei wichtigen Daten raten wir von eigenen Lötarbeiten immer ab. Überlassen Sie die Arbeit bei wichtigen Daten auf der SSD den Experten.

SSD wird nicht erkannt – Zusatzhilfe


für jeden mit wichtigen Daten geeignet

Falls Ihre SSD immer noch nicht erkannt wird, können Sie das Gerät natürlich entsorgen. Falls Ihnen die Daten darauf jedoch wichtig sind, sie aber im Notfall darauf verzichten können, hilft unter Umständen eine unserer Anleitungen bei der Erkennung Ihres Datenträgers. Sie können zum Beispiel evtl. Ihre Festplatte wiederherstellen oder mit CHKDSK Ihre externe Festplatte überprüfen und reparieren. Doch je nachdem, wo Sie nicht weiterkommen, erhalten Sie insbesondere bei wichtigen Daten vielleicht auch woanders Hilfe.

Hilfe durch einen Bekannten

Wir empfehlen diese Hilfe, falls Sie mit einer der Anleitungen im Bereich „für Anfänger geeignet“ oder „für Fortgeschrittene geeignet“ nicht vorankommen. Außerdem sind fehlende Daten unserer Erfahrung nach nicht selten ein emotionales Thema, sodass Ihr Bekannter vielleicht weniger panisch ist und somit automatisch einen konzentrierteren Blick auf die Anleitungen wirft.

Hilfe durch eine PC-Werkstatt

Die PC-Reparatur empfehlen wir spätestens, wenn sie bei den Anleitungen „für Fortgeschrittene bis Experten geeignet“ nicht weiterkommen. Eine PC-Werkstatt ist in ihren Fähigkeiten gegenüber einer professionellen Firma auf dem Gebiet Datenrettung jedoch meist eingeschränkt. Eine erste Indikation und kleinere Arbeiten, können jedoch teils schon durch PC-Werkstätten vorgenommen werden.


SSD wird nicht erkannt - Experte für Datenrettung hilft

Hilfe von einem professionellen Datenretter empfehlen wir besonders dann, wenn Ihre SSD defekt ist und die Daten Ihnen am Herzen liegen oder Ihnen einfach wichtig sind. Auch wenn Sie mit keiner der Softwarelösungen inklusive „für Fortgeschrittene bis Experten geeignet“ vorankommen, hilft wahrscheinlich nur noch eine professionelle Firma für die Datenrettung der Festplatte bzw. SSD weiter. Wir retten von jeder defekten SSD, die nicht erkannt wird, Ihre Daten. Lassen Sie sich noch heute von uns beraten.

professionelle Hilfe wenn SSD nicht erkannt wird

Zusatzinformationen

Bei uns ist jede Diagnose kostenfrei. Mit deren Ergebnis erfahren Sie ebenfalls, was Ihre persönliche Datenrettung zum Festpreis kosten würde.