Festplatte testen – mit CrystalDiskInfo


Die Festplatte testen ist vor allem notwendig, um einen Defekt auszuschließen. Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Tools, mit denen das möglich ist. Wir widmen uns hier neben einer Einordnung von dem Thema vor allem dem kostenfreien Programm CrystalDiskInfo.

Festplatte testen - Titelbild

Funktionen von CrystalDiskInfo:

  • Zur eigenen Fehleranalyse der Festplatte
  • Festplatte testen auf baldigen Ausfall
  • Vor dem Datenverlust handlungsfähig sein
  • Datensicherheit erhöhen, auch durch Alarme
Funktionen Festplatte prüfen Symbolbild

Möchten Sie hingegen Ihre Festplatte wiederherstellen, benötigen Sie ein anderes Programm. Wir empfehlen dann unseren Guide zum Festplatten Reparatur Tool.



Die Festplatte testen – Voraussetzungen


Mit den Softwares, die heute verfügbar sind, können Sie sowohl Hard Disk Drives (HDDs) als auch Solid State Drives (SSDs) testen. Solange die Festplatte keinen mechanischen Schaden hat, ist der Festplatten-Test für den Datenträger problemlos möglich.

Liegt hingegen ein mechanischer Schaden vor oder gibt es einen anderen Grund, warum die Festplatte nicht erkannt wird, ist manchmal nur noch die Datenrettung der Festplatte bzw. bei einem schweren elektronischen die Datenrettung der SSD möglich.

Verschiedene Tools zur Prüfung

Bekannt als eigenes Programm von Windows, ist CheckDisk. Die Aussagekraft ist jedoch gering. So erfahren Sie als Nutzer lediglich, ob Probleme vorliegen oder nicht. Weitere Daten sind zwar einsehbar, doch einerseits auf wenige Werte beschränkt und kommen gleichzeitig ohne Interpretationshilfe.
Andere Programme sind teilweise kostenpflichtig, wie beispielsweise Argus Monitor oder nicht in der Lage SSDs richtig zu testen, wie die Software HDD Health.

Tools symbolisch

Die Festplatte testen über SMART-Werte

„SMART“ – keine Scheu vor diesem Fachwort, denn es ist die Grundlage, nach dem auch CrystalDiskInfo arbeitet. Ausgeschrieben bedeutet das „Self-Monitoring, Analysis and Report Technology“. Kurzum sind das verschiedene Werte nach einem Industriestandard, welche eine Festplatte über ihren Gesundheitszustand zur Verfügung stellt.

SMART-Werte symbolisch

Warum wir CrystalDiskInfo zum Festplatte testen bevorzugen


Möchten ein Kunde oder Partner von uns eine Festplatte testen, empfehlen wir CrystalDiskInfo gerne. Es ist einerseits ein Open-Source-Programm, sprich kostenfrei nutzbar. Die Benutzeroberfläche ist grafisch auch modern gehalten und Sie erkennen ohne großes Fachwissen sofort, ob Ihre Festplatte technisch noch ok ist. Für einen Experten hält CrystalDiskInfo auch noch weitere Daten über den Zustand parat, die jedoch für eine Ersteinschätzung unnötig sind.

Vorteile von CrystalDiskInfo:

  • Für Anfänger geeignet
  • Kleines Programm
  • Kostenfrei
  • Optisch gut aufgearbeitet

CrystalDiskInfo installieren und Festplatte testen


Logo CrystalDiskInfo

Sie können die Software über verschiedene Quellen herunterladen. Wir empfehlen den Download der Software über heise.de. Dafür ist auch unsere Anleitung ausgelegt. Navigieren Sie also zunächst auf die Seite und downloaden Sie das Programm:

CrystalDiskInfo Screenshot 1

Als nächstes geht es an die Installation von dem Tool. Der Installationsassistent führt Sie detailliert durch den Prozess. Wir empfehlen für die Navigation, ein Desktop-Symbol zu erstellen:

CrystalDiskInfo Screenshot 2

Das Symbol zum Starten, finden Sie nun auf Ihrem Desktop. Klicken Sie doppelt darauf:

CrystalDiskInfo Screenshot 3

Unter Windows werden Sie noch einmal gefragt, ob Sie durch das Programm Änderungen an dem Gerät zulassen möchten. Es ist wichtig, dass Sie hier mit „Ja“ bestätigen:

CrystalDiskInfo Screenshot 4

Nun startet das Programm auch schon. Sie sehen die Benutzeroberfläche von CrysalDiskInfo vor sich. Der Nachteil von CrystalDiskInfo mag sein, dass es anfangs etwas kompliziert aussieht. Die vielen unbekannten Parameter und Werte dazu, wirken auf den ersten Blick vielleicht überfordernd. Nehmen Sie sich daher ein wenig Zeit und verschaffen Sie sich einen groben Überblick:

CrystalDiskInfo Screenshot 5

Normalerweise ist die Sprache bereits passend eingestellt. Falls hier noch Änderungen notwendig sind, nehmen Sie diese gleich vor. Dafür klicken Sie im oberen Menü auf den Reiter „Sprache(Language)“ und wählen hier Ihre bevorzuge Sprache aus:

CrystalDiskInfo Screenshot 6

Viele Computer besitzen mehrere Festplatten. Also wählen Sie den Datenträger aus, welchen Sie testen möchten. Hierfür navigieren Sie im oberen Menü und suchen den Punkt „Festplatte“. Mit einem Klick darauf, zeigt das Programm alle verfügbaren Festplatten an. Wählen Sie den zu testenden Speicher aus:

 

CrystalDiskInfo Screenshot 7

Das Programm CrystalDiksInfo bietet zum Testen der Festplatte viele weitere Möglichkeiten. Doch haben wir hier erst einmal die Basics geklärt. Nun ist der Nachteil des Programms die Vielzahl an Daten und Parametern. Sie müssen davon längst nicht alle verstehen, um Ihre Festplatte zu überprüfen. Im nächsten Abschnitt geben wir Ihnen daher eine Hilfe zur Interpretation all der Angaben – jeweils für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis.

CrystalDiskInfo – Interpretationshilfe der Angaben


Beim Festplatte testen mit CrystalDiksInfo, zeigt Ihnen die Benutzeroberfläche viele verschiedene Werte an. Schauen wir uns ein wenig genauer an, was die wichtigsten Werte bedeuten. Wir sehen dabei bewusst von einer Erklärung jedes einzelnen Werts ab, weil das für Sie als normalen Benutzer nicht notwendig ist und bestenfalls für Verwirrung sorgt.

Festplatte testen – CrystalDiskInfo für Anfänger

Das obere Menü des Programms empfehlen wir dem Anfänger nur für die Spracheinstellung und zur Auswahl der Festplatte. Dafür relevant sind die Auswahlpunkte „Festplatte“ und „Sprache(Language)“.
Gekennzeichnet haben wir das im Screenshot mit der Nummer 1.

Darunter befindets ich noch einmal eine Möglichkeit, zwischen den Festplatten zu wählen. Im Screenshot trägt dieser Bereich die Nummer 2.

Es folgt eine Übersicht der wichtigsten Parameter. Für Sie wichtig ist der Gesamtzustand. Ist er schlechter als „Gut“, empfehlen wir den Austausch der Festplatte.
Die Aktuelle Temperatur ist für Sie bestenfalls ein Indikator. Normalerweise liegt die Betriebstemperatur der Festplatte bei 0°C bis 60°C. Alles darüber kann dauerhaft zu Schäden und damit Datenverlust führen. Diesen wichtigsten Bereich mit Werten, haben wir im Screenshot mit der 3 markiert.

CrystalDiskInfo für Anfänger - Screenshot

Festplatte testen – CrystalDiskInfo für Fortgeschrittene

Sind Sie etwas versierter im Umgang mit dem Computer, birgt der Bereich rechts neben dem Gesamtzustand interessante Zusatzinformationen für Sie.

Der linke Bereich von „Firmware“ bis „Eigenschaften“ ist dabei mehr für die Eigenschaften der Festplatte interessant, um ihren Typ genauer einzuordnen. Diesen Bereich haben wir im Screenshot mit einem A gekennzeichnet.
Rechts daneben befinden sich Daten, die indirekt zusätzlich Aufschluss über den Gesundheitszustand der Festplatte geben: Das betrifft Lese- und Schreibvorgänge, sowie die Betriebsstunden. Wir haben diese Angaben im Screenshot mit einem B markiert. Bei den Betriebsstunden können Sie überlegen, wie viel Zeit am Tag Sie ca. die Festplatte verwenden und können so grob das Alter der Festplatte bestimmen. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, tauschen Sie die Festplatte als Privatperson nach 2 Jahren aus.

CrystalDiskInfo für Fortgeschrittene - Screenshot

Festplatte Testen – CrystalDiskInfo für Profis

Darunter befinden sich detaillierte Angaben zu den SMART-Werten. Deren Interpretation ist hier nicht zielführend, doch für den Experten mögen die Angaben interessant sein.

CrystalDiskInfo für Profis - Screenshot

Weitere Funktionen von CrystalDiskInfo

Für Fortgeschrittene Benutzer, ist neben dem Festplatte testen auch die Einstellung von der Festplattenleistung bzw. -laustärke interessant. Eine andere praktische Zusatzfunktion sind die Alarme. Je nach Zustand der Festplatte, informiert Sie das Programm per E-Mail oder mit einem Warnton, sobald der Datenträger kritische Probleme aufweist. So können Sie ihn gezielt austauschen und Datenverlust vermeiden.

Festplatte testen mit CrystalDiskinfo Alternative – Unsere Empfehlungen


Als gute Alternative sehen wir DHE Drive Info. Allerdings ist es unserer Meinung nach weniger übersichtlich, als CrystalDiskInfo. Für die Interpretation von den SMART-Werten müssen Sie sich bei Nutzung von DHE Drive Info schon ein wenig damit auskennen oder in das Thema einlesen.

Logo DriveInfo