LOADING CLOSE

Zusendung von Speichermedien zur DatenrettungZusendung_von_Speichermedien_Datenrettung

Zusendung von Speichermedien zur Datenrettung - Trennstrich

Damit Ihr Datenträger sicher bei uns ankommt, ist ein adäquater Versand entscheidend.

 

 

data recoveryFAQ Zusendung von Speichermedien zur Datenrettung

 

Datenrettung und der Versand von Datenträgern

Wenn Sie Ihren Datenträger nicht persönlich zu uns bringen möchten, können Sie diesen natürlich auch zu uns senden. Beim Versenden von beschädigten Datenträgern zur Datenrettung ist eine sichere Verpackung wichtig, um das Gerät vor weiteren Schäden zu bewahren.

Handelt es sich beim Auftrag um eine Festplatten Rettung? Idealerweise sollte die Festplatte zuerst in eine antistatische Folie (Antistatikbeutel) eingepackt werden. Ersatzweise sind auch mehrere Schichten Zeitungspapier zulässig. Die derart vorverpackte Festplatte benötigt nun eine feste Umverpackung wie einen Versandkarton. Zwischen Festplatte und Karton sollte in alle Richtungen genügend Platz sein, um Stöße von außen abzufangen. Dieser Sicherheitsabstand, der unbedingt auch unter der Festplatte eingehalten werden muss, wird mit Füllmaterial wie Luftpolsterfolie, Verpackungschips oder Schaumstoff prall aufgefüllt. Die Festplatte sollte bewegungslos in der Mitte des Versandkartons nach dem Schließen „festsitzen“. Eine optimale Versandverpackung unterstützt die erfolgreiche Festplatten Rettung.

Wenn Sie uns hingegen einen beschädigten USB-Stick oder eine fehlerhafte Speicherkarte für die Datenrettung zuschicken möchten, sind Sie mit einem wattierten oder sehr festen Umschlag gut beraten. Am besten wählen Sie für den Versand einen Luftpolsterumschlag oder Umschlag aus Karton mit der Mindestgröße DIN A5. Umschläge ab dieser Größe werden von anderen Sortierautomaten bearbeitet als die Standardbriefe. Diese Maschinen können besser mit Erhebungen bei Umschlägen umgehen und verringern die Gefahr, durch den Stick oder die Speicherkarte den Umschlag zu zerreißen. Eine zusätzliche Empfehlung lautet, direkt am USB-Stick oder der Speicherkarte nochmal eine Telefonnummer oder die Anschrift anzubringen. So kann das Versandunternehmen auch bei zerrissenem Umschlag das einzeln gefundene Speichermedium einem Versender oder Empfänger zuordnen.

Ein Datenverlust durch Flüssigkeiten wie Wasser erfordert besondere Aufmerksamkeit bei Verschicken des Datenträgers. Sollten Sie einen Datenträger mit einem Wasserschaden zur Datenrettung einsenden, raten wir dringend zu einer äußerst luftdichten Verpackung, um der möglichen Korrosion während des Versandes vorzubeugen.

Für besonders dringende Fälle steht unsere Express-Datenrettung zur Verfügung. Sollten Sie diese bei uns beauftragen wollen, empfehlen wir Ihnen die direkte Kurierabholung durch uns, die gegen Aufpreis erfolgen.

Datenrettung vom Smartphone                                                          Backup Medien – Vor und Nachteile von Speichermedien