LOADING CLOSE

Datenrettung von Notebook-Festplatten

Datenrettung von Notebook-Festplatten - Trennstrich

Notebook-Festplatten stellen in der Datenrettung eine Besonderheit dar.

Normalerweise handelt es sich dabei nämlich um SSDs.


data recoveryDatenrettungDatenrettung SSDDatenrettung von Notebook-Festplatten

 

Besonderheiten von Notebook-Festplatten

Die Festplatte in einem Notebook findet deutlich widrigere Bedingungen als ihre große Schwester im Desktop-PC vor. Zum einen ist im Notebook viel weniger Platz vorhanden, zum anderen führt die Enge und Geschlossenheit zu mehr Wärmeentwicklung. Der übliche Transport des Notebooks führt außerdem zu diversen Erschütterungen der Festplatte und die Gefahr eines Sturzes schwebt wie ein Damokles-Schwert über der Notebook-Festplatte. Die Standardgröße der Festplatte in einem Notebook liegt wegen des geringen Raumangebotes derzeit bei 2,5“.

Der Standard in Notebooks waren lange Zeit IDE-Festplatten, die als ferro-magnetisches Laufwerk mit Hilfe von Schreib- und Leseköpfen Informationen auf einer rotierenden Scheibe ablegen und wieder auslesen. Der große Nachteil von den relative langsamen IDE-Festplatten im Notebook ist neben der Langsamkeit die starke Wärme- und Geräuschentwicklung.

Die neuen SSD-Festplatten (solid state disk – Flash Speicher) hingegen sind perfekt für Notebooks geeignet. SSD Festplatten sind durch das Fehlen der kleinen Elektromotoren, die bei den IDE-Festplatten Schreib-/ Leseköpfe und die Scheibe bewegen, geräuschlos, arbeiten äußerst schnell, entwickeln keine Hitze und verbrauchen deutlich weniger Energie. Durch das Fehlen von beweglichen Teilen sind SSD-Festplatten zusätzlich sehr unempfindlich bei Erschütterungen oder sogar Stürzen des Laptops. Der Hauptgrund, warum SSD-Festplatten IDE-Festplatten in Laptops bisher noch nicht abgelöst haben, lag im Speicherplatz. Dieser war bei SSD Festplatten deutlich weniger und teurer als bei den ferromagnetischen Modellen. Mit den aktuellen SSDs hat sich das im Grunde erledigt, SSDs sind bis zu 4TByte in 2,5“ erhältlich und bezahlbar.

 

Um den großen und preiswerten Speicherplatz der IDE mit dem geräuschlosen und schnellen einer SSD zu kombinieren, wurden zwischenzeitlich Hybrid-Festplatten entwickelt. Bei den als SSHD oder seltener als HHD bezeichneten Modellen sind IDE und SSD gemeinsam verbaut, um die Vorteile beider Festplatten-Modelle in Preis, Speicherplatz und Geschwindigkeit zu kombinieren. Durchgesetzt hat sich diese Festplatten-Bauart bislang nicht und wird es vermutlich durch den Siegeszug des SSD auch nicht mehr tun.

 

Zur Festplatten Rettung werden derzeit noch häufig IDE-Festplatten eingesandt, was sicher auch der höheren Empfindlichkeit und der aktuell noch stärkeren Verbreitung geschuldet ist. Doch auch von nicht lesbaren oder beschädigten SSD Festplatten ist die Datenrettung möglich – Sprechen Sie mit uns.

 

Datenrettung SSD                                                                                                                               Datenrettung SATA Festplatten