Graues iPhone mit wireless Kopfhörern

Datenrettung iPhone


Datenrettung für das iPhone ist ein vielfältiges Thema für den Apple-User. So gibt es neben verschiedenen Programmen zur Datenrettung in Eigenregie auch den Weg zum Spezialisten für die Datenwiederherstellung vom mobilen Endgerät. Von Amateurprogrammen bis zur ausgereiften Technik haben Sie die Wahl, zu der wir Sie gerne eingehend beraten.

Kostenfreie Beratungshotline: 0800 44 3333 41


Was macht das iPhone besonders?


Die Firma Apple aus dem Silicon Valley brachte 2007 als technischer Vorreiter mit dem iPhone weltweit das erste Smartphone auf den Markt. Neben der intuitiven Bedienung war es im Verhältnis zur enthaltenen Technik schon damals kompakt und somit komplex gebaut. Bis heute folgten viele weitere Modelle, die sich in Sachen Performance permanent gesteigert haben.

Hier definiert die Bauweise zwangsläufig erste Herausforderungen für die Datensicherheit.

Verwendung findet eine spezielle Variante vom Flash-Speicher, der sogenannte NAND-Speicher. Er zeichnet sich durch eine besonders effiziente Speichernutzung auf minimaler Oberfläche aus. Dafür sind gelöschte Daten nur noch sehr kurze Zeit vorhanden.

Weitere Bauteile und Ihr Einfluss auf die Datenrettung


iPhone mit funktionaler Speichereinheit

Mit Sicherheit ist die Speichereinheit das Kernstück rund um die Daten in jedem iPhone. Nur wenn sie unbeschädigt ist, besteht Hoffnung auf eine Datenrettung. Andererseits hat ein Datenverlust in dem meisten Fällen Ursachen, die auf Beschädigungen anderer Bauteile beruht. Die filigrane Technik ist anfällig. Ab dem iPhone 5 muss außerdem der Prozessor intakt sein, damit die Datenrettung möglich ist. Davon abgesehen, kann der Defekt aller möglicher weiterer Bauteile zum Ausfall vom Gerät führen. Dazu zählen zum Beispiel der TriQuint Verstärker-Chip, das Murata Front-End-Modul oder eines der Power-Management-Module.

Datenrettung iPhone - Was ist von Software-Seite wichtig?


Besonders wichtig sind die Updates vom Handy in Verbindung mit dem vorhandenen Restspeicher. Manche Updates können Sie ablehnen, andere nicht. Auch wenn der Speicherplatz nicht ausreicht, wird bei besonders wichtigen Updates im Hintergrund das Update gedownloadet und installiert. Für den Download reicht der Speicher dabei in der Regel noch aus. Bei der Installation geht es nicht weiter. Es bleiben Reste vom alten Betriebssystem und teilweise neue Daten auf dem iPhone zurück. Jetzt startet das Gerät nicht mehr vollständig. Charakteristisch für diesen sogenannten Boot-Loop ist das Apple-Ladesymbol, welches das Gerät dauerhaft anzeigt.

Bei zurückgesetzten iPhones kann auch der beste Datenretter nichts mehr zurückbringen. Der Speicher ist nämlich so konzipiert, dass er beim Zurücksetzen sämtliche Dateiinformationen löscht. Es existieren schlicht keine Daten mehr, die auslesbar wären.

Datenrettung von iPhones mit Softwarefehlern

Wurden Daten versehentlich gelöscht, kommt es ganz auf das Nutzerverhalten an. Der Datenspeicher ist auf maximale Effizienz ausgelegt. Speicherbereiche, die freigegeben wurden, werden vom Gerät sofort wieder genutzt und überschrieben, wodurch die bei der Löschung freigegebenen Dateiinformation verloren gehen. Es gilt also, jeglichen Datentransfer sofort zu unterbinden. In der Zeit können Sie das Gerät nicht benutzen. Im besten Fall schalten Sie es aus. Fehlt Ihnen der PIN-Code, versetzen Sie das Gerät in den Flugmodus und vermeiden Sie jegliche weitere Nutzung. Haben Sie das Gerät seit der Löschung der Daten nur minimal genutzt, ist innerhalb von 3 Tagen unter Umständen noch eine Rettung von manchen Daten möglich. Nach dem Ablauf dieser Zeit im Normalbetrieb sind Rettungsversuche von Handys sinnlos, weil keine alten Datenstrukturen mehr vorhanden sind.

Fehlender PIN-Code oder fehlendes Entsperrmuster

Für die Datenrettung vom iPhone benötigen wir theoretisch vollen Zugriff auf das Gerät. Haben Sie einen PIN-Code oder ein Entsperrmuster vergeben und es vergessen, können wir keine Daten retten. Beides ist mit Hochsicherheitstechnologie verschlüsselt. Kein Mensch kann das derzeit umgehen. Vielleicht werden Quantencomputer eines Tages Abhilfe verschaffen, aber noch ist das eine Vision. Sämtliche Verschlüsselungsfunktionen sind der Hauptgrund, warum der Prozessor vom iPhone (ab iPhone 5 und darüber) für die Datenrettung so wichtig ist. Nur mit ihm ist die Entschlüsselung der Daten überhaupt möglich.

Wie viel kostet die Datenrettung?


Techniker schraubt defektes iPhone auf

Wir haben professionell ausgereifte Lösungsstrategien für die Datenrettung vom iPhone. Möchten bei unserer Datenrettung immer den minimal notwendigen Aufwand betreiben, um die Daten wiederherzustellen. Dabei geht es natürlich vorrangig um die Wiederherstellung der Daten und nicht um die Reparatur des Geräts. Geringerer Aufwand führt dazu, dass eine Datenrettung günstiger ist.
Wir können hier keine konkreten Preise für alle einzelnen iPhone-Modelle nach Schadensbild für Sie bereitstellen. Dafür stellen wir Ihnen unseren Service zur kostenfreien Diagnose bereit. Für eine grobe Erstorientierung schauen Sie bitte auf unsere Seite Preise.

Datenrettung iPhone - Welche Schäden sind in der Praxis typisch?


Bislang haben wir die technischen Gegebenheiten für Sie detailliert erklärt. In der Praxis gibt es neben gelöschten Daten aber auch typische Schäden, die die Herausforderungen im Alltag mitbringen. Dazu gehört:

Der Flüssigkeitsschaden

iPhones nehmen manchmal ein Bad in Saft oder Wasser. Dabei muss es nicht mal ein Getränk sein, das sie kurzschließt. Auch Toiletten und Waschmaschinen gehören zu ihren Feinden. Die Datenrettung ist von diesen Geräten anschließend oft gut möglich.

Flüssigkeitsschaden bei iPhones durch Spritzwasser

Der Sturzschaden

Sturzschäden sind wohl die bekanntesten physikalischen Beschädigungen bei iPhones. Displaybrüche sind schnell repariert. Ja, auch weitere technische Komponenten im Gerät kann ein Sturz beschädigen. Nicht selten bleiben Haarrisse auf der Platine zunächst unbemerkt. Bei Hitze dehnen sie sich aus und zerstören wichtige elektrische Kontakte – das iPhone geht plötzlich nicht mehr an.

Spannungsschäden

Eine Schadenskategorie mit vielen Ursachen dahinter. Anfällig in den iPhones sind nämlich auch die Akkus. Geben sie eine Fehlspannung, entsteht ein Kurzschluss. Haben Sie schon mal probiert, ein falsches Netzteil anzuschließen? Lassen Sie es besser sein, wenn Sie Kurzschlüsse abwenden möchten. Manchmal haben Sie gar keinen Einfluss auf die Spannung – bei einer Überspannung im Stromnetz ist das so. Auch dadurch kann Ihr iPhone kaputt gehen.

Datenrettung iPhone - Modelle

Als Profis in der Datenrettung von mobilen Flashspeichersystemen, können wir die Daten von allen iPhones retten. Hier finden Sie der Vollständigkeit wegen eine Auflistung der Modelle.

  • iPhone
  • iPhone 3G
  • iPhone 3GS
  • iPhone 4
  • iPhone 4s
  • iPhone 5
  • iPhone 5s
  • iPhone 5c
  • iPhone 6
  • iPhone 6 Plus
  • iPhone 6s
  • iPhone 6s Plus
  • iPhone SE
  • iPhone 7
  • iPhone 7 Plus
  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhone X
  • iPhone XS
  • iPhone XS Max
  • iPhone XR
  • iPhone 11 Pro
  • iPhone 11 Pro Max
  • iPhone 11
  • iPhone 12 mini
  • iPhone 12
  • iPhone 12 Pro
  • iPhone 12 Pro Max
  • iPhone 13 mini
  • iPhone 13
  • iPhone 13 Pro
  • iPhone 13 Pro Max

Wir retten Ihre Daten!

0800 44 3333 41
(kostenlose Rufnummer)